Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball

© über dts Nachrichtenagentur

19.08.2013

Fußball-WM Ticketverkauf startet am Dienstag

Die erste Verkaufsphase startet am Dienstagmittag um 12 Uhr.

Frankfurt – Ab dem morgigen Dienstag haben Fußballfans weltweit die Möglichkeit, Eintrittskarten für die 64 Spiele der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu kaufen.

Die erste Verkaufsphase auf der Internetseite des Fußball-Weltverbands Fifa für die insgesamt rund drei Millionen Eintrittskarten startet am Dienstagmittag um 12 Uhr und läuft bis zum 10. Oktober. Alle Bestellungen werden zunächst ungeachtet des Eingangs gesammelt und ab dem 10. Oktober bearbeitet. Falls die Nachfrage das Angebot übersteigt, werden die Eintrittskarten in einer Ziehung vergeben.

Die Kartenpreise hatte die Fifa bereits im Juli bekanntgegeben. Die günstigsten Tickets für Fußballfans aus dem Ausland kosten umgerechnet circa 67 Euro, für die teuerste Finalkarte müssen Interessierte stolze 742 Euro bezahlen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fussball-wm-2014-ticketverkauf-startet-am-dienstag-64962.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Weitere Schlagzeilen