Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Ralf Rangnick

© über dts Nachrichtenagentur

23.04.2012

1. Bundesliga Ralf Rangnick bestätigt Kontakt zu Hertha BSC

Rangnick war am 22. September wegen eines Erschöpfungssyndroms zurückgetreten.

Berlin – Ralf Rangnick, ehemaliger Trainer vom Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04, hat Kontakte zu Hertha BSC Berlin bestätigt. Im Fußballmagazin „Kicker“ machte der Übungsleiter jedoch auch deutlich, dass weitergehende Gespräche momentan keinen Sinn hätten, da nicht geklärt sei, „wie es sportlich und strukturell weitergeht“. Die „Alte Dame“ aus Berlin ist derzeit akut abstiegsgefährdet und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Rangnick war am 22. September wegen eines Erschöpfungssyndroms vom Posten des Schalker-Cheftrainers zurückgetreten. „Nach langer und reiflicher Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich eine Pause brauche“, hatte der 53-Jährige im September des vergangenen Jahres erklärt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fusball-trainer-rangnick-bestatigt-kontakt-zu-hertha-bsc-52052.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Pfeifkonzert DFB stellt Halbzeitshow auf den Prüfstand

Der Deutsche Fußball Bund (DFB) stellt nach der massiven Kritik am Auftritt von Sängerin Helene Fischer die Halbzeitshow beim DFB-Pokalfinale in Berlin auf ...

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Weitere Schlagzeilen