Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Annike Krahn Deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft

© über dts Nachrichtenagentur

29.06.2013

Frauen-Fußball EM-Generalprobe gegen Japan ohne Krahn

„Das Spiel wird ein echtes Highlight für den Frauenfußball.“

München – Bundestrainerin Silvia Neid muss bei der EM-Generalprobe der DFB-Frauen gegen Japan am heutigen Samstagabend auf die Dienste von Annike Krahn verzichten. Die für Paris Saint-Germain spielende Krahn hat laut dem DFB eine Muskelverhärtung im Oberschenkel.

Bei dem Testspiel gegen Japan wird die Frauenfußball-Nationalmannschaft in München vor einer Rekordkulisse spielen: Bereits im Vorverkauf waren über 45.000 Tickets abgesetzt worden, die bisherige Bestmarke für ein Testspiel im Frauenfußball aus dem Jahr 2009, als Deutschland vor 44.825 Zuschauern gegen Brasilien 1:1 spielte, wurde damit bereits gebrochen.

„Das Spiel wird ein echtes Highlight für den Frauenfußball“, freute sich Nationalmannschaftsmanagerin Doris Fitschen insbesondere über den Zuschauer-Rekord.

Die ARD übertragt das Spiel ab 17:45 Uhr live.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/frauenfussball-em-generalprobe-gegen-japan-ohne-krahn-63542.html

Weitere Nachrichten

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Spieler von Hannover 96

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Präsident von Hannover 96 hört doch nicht auf

Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, wird auch nach dem Wiederaufstieg seines Klubs in die erste Bundesliga nicht von seinem Amt zurücktreten. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen