Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sebastian Vettel

© Pranavian, Lizenz: dts-news.de/cc-by

15.03.2013

Formel 1 Vettel dominiert Freies Training

Bestzeit mit 1:25,908 Minuten.

Melbourne – Der Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel hat zum Auftakt der neuen Formel-1-Saison im australischen Melbourne die beiden Freien Trainings am Freitag dominiert. Nach Bestzeit im ersten Freien Training war der Heppenheimer auch in der zweiten Trainings-Session schnellster und umrundete den Kurs im Albert Park von Melbourne mit einer Bestzeit von 1:25,908 Minuten.

Zweiter wurde Vettels Team-Kollege Mark Webber, der 0,264 Sekunden langsamer war. Nico Rosberg im Mercedes belegte den dritten Platz und war 0,414 Sekunden langsamer als Vettel. Auch Adrian Sutil und Nico Hülkenberg schafften es in die Top10: Während Sutil im Force India auf Rang neun fuhr, belegte Hülkenberg, der in dieser Saison für Sauber an den Start geht, den zehnten Platz.

Der Große Preis von Australien findet am Sonntag statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/formel-1-vettel-dominiert-freies-training-62007.html

Weitere Nachrichten

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Josip Drmic 2015

© Steindy / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga Drmic kämpft um Comeback bei Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic hat sich nach seinem Knorpelschaden Gedanken um seine Karriere gemacht. Doch er hat nicht aufgegeben und kämpft um sein Comeback. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen