Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

17.10.2009

Formel 1 – Barrichello steht beim Großen Preis von Brasilien auf der Pole Position

Sao Paulo – Rubens Barrichello startet beim morgigen Großen Preis von Brasilien von der Pole Position. Der BrawnGP-Pilot überstand das längste Qualifying der Saison unbeschadet und geht mit guten Siegchancen ins Rennen. Auf der Strecke in Sao Paulo herrschten jedoch schwierigste Bedingungen. Sintflutartiger Regen machte das Qualifying beim Formel-1-Rennen in Brasilien zur Lotterie. Von den Plätzen zwei und drei gehen Mark Webber (Red Bull Racing) und Adrian Sutil (Force India) ins Rennen. Der WM-Dritte Sebastian Vettel (Red Bull Racing) schied bereits in Q1 aus und wird nur von Platz 16 ins Rennen starten. Damit sind wohl alle WM-Chancen des jungen Deutschen dahin. Der Brasilianer Barrichello kann gegenüber seinem Teamgefährten und WM-Führenden Jenson Button nun sehr nahe an die Spitze herankommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/formel-1-barrichello-steht-beim-grossen-preis-von-brasilien-auf-der-pole-position-2655.html

Weitere Nachrichten

Anthony Modeste 1. FC Köln

© über dts Nachrichtenagentur

1. FC Köln Schmadtke bestätigt Angebot aus China für Modeste

Im Bemühen, Stürmer Anthony Modeste zu verpflichten, ist der chinesische Erstligist Tianjin Quanjian beim 1. FC Köln mit einem Angebot vorstellig geworden: ...

ARD

© über dts Nachrichtenagentur

Sportübertragungen DOSB-Vize fordert ARD und ZDF zum Umdenken auf

Der Vize-Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Walter Schneeloch, fordert nach dem Verlust der Champions-League-Rechte im ZDF ein ...

Bastian Schweinsteiger Deutsche Nationalmannschaft

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

"Einschneidend" Schweinsteiger wird „Deutschlandtrikot nie wieder überziehen“

Bastian Schweinsteiger blickt etwas "wehmütig" auf seinen Abschied von der Nationalmannschaft zurück: "Ich werde dieses Deutschlandtrikot nie wieder überziehen. ...

Weitere Schlagzeilen