Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fink will die Nummer Eins im Norden werden

© dapd

14.02.2012

Hamburger SV Fink will die Nummer Eins im Norden werden

“Ich wäre gerne die Nummer Eins im Norden”.

Hamburg – Trainer Thorsten Fink vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV will im anstehenden Nordderby gegen Werder Bremen die Erfolgsserie von zuletzt drei Siegen ohne Niederlage ausbauen. “Ich wäre gerne die Nummer Eins im Norden”, sagte der 44-Jährige am Dienstag. “Das wird in der Tabelle in diesem Jahr schwierig, aber für ein Spiel können wir es schaffen.” Hoffnung macht Fink der aktuelle Trend: “Wir erleben derzeit einen Aufwärtstrend und wenn wir so gut spielen wie in den vergangenen drei Partien, dann gehen wir als Sieger vom Platz – und mit einem Sieg kann hier eine Euphorie entstehen.”

Fink konnte den HSV zuletzt aus der Abstiegszone bis auf Platz zehn führen, Werder hat in der Rückserie bisher viermal Unentschieden gespielt, hat sieben Punkte mehr auf dem Konto und ist aktuell Tabellenfünfter. Mit einem Derby-Sieg können die Hamburger sogar an die Europapokal-Plätze heranrücken – davon will Fink aber noch nichts wissen. “Unser Ziel bleibt das gesicherte Mittelfeld. Wir sind jetzt in die Top Ten gerutscht, da wollen wir bleiben und möglichst auf einen einstelligen Tabellenplatz”, sagt der ehemalige Bayern-Profi, der die Hamburger seit Mitte Oktober trainiert.

Nach dem ersten Rückrunden-Spieltag war der HSV nur drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. “Es geht alles unheimlich schnell im Fußball, besonders in dieser engen Liga. Aber das Team hat jetzt drei Spiele konstante Leistungen gezeigt, da kommt das Derby zum richtigen Zeitpunkt.” Ziel bleibt es, “die aktuelle Leistungsstufe bis zum Saisonende zu halten und so schnell wie möglich nicht mehr absteigen zu können. Wenn wir das früh genug schaffen, dann können wir immer noch weiter schauen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/fink-will-die-nummer-eins-im-norden-werden-40028.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen