Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sascha Lewandowski 2016

© Alexander Böhm / CC BY-SA 4.0

09.06.2016

Ex-Bayer-04-Chef über Lewandowski „Er war als Mensch immer authentisch“

„Es ist fürchterlich, wenn man ihn so gut kannte wie ich.“

Düsseldorf – Bayer Leverkusens langjähriger Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser ist geschockt vom Tod des ehemaligen Werksklub-Trainers Sascha Lewandowski.

„So stark betroffen wie heute war ich noch nie. Es ist fürchterlich, wenn man ihn so gut kannte wie ich. Er war als Mensch immer authentisch, er hat sich nie verstellt. Man hatte bei ihm nie das Gefühl, dass er etwas anderes gesagt hat, als er gedacht hat“, sagt Holzhäuser der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe).

Während Holzhäusers Amtszeit in Leverkusen arbeitete Lewandowski sowohl als Jugendtrainer als auch als Coach der Profimannschaft. Holzhäuser gilt als Hauptförderer von Lewandowski.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ex-bayer-04-chef-ueber-lewandowski-er-war-als-mensch-immer-authentisch-94134.html

Weitere Nachrichten

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Spieler von Hannover 96

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Präsident von Hannover 96 hört doch nicht auf

Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, wird auch nach dem Wiederaufstieg seines Klubs in die erste Bundesliga nicht von seinem Amt zurücktreten. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen