Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

17.02.2015

Champions-League Bayern unentschieden gegen Donezk

Ab der 65. Minute waren die Bayern in Unterzahl.

Lwiw – Der FC Bayern München ist mit einem 0:0 gegen Schachtar Donezk in die K.o.-Phase der Königsklasse gestartet. Donezk erwies sich als unangenehmer und kollektiv robuster Gegner, der gegen die Bayern durchaus Chancen herausspielte und ansonsten eine solide Abwehr ablieferte.

Ab der 65. Minute waren die Bayern in Unterzahl, nachdem Xabi Alonso wegen eines Fouls an Alex Teixeira Gelb-Rot gesehen hatte.

Das „Heimspiel“ der Ukrainer fand rund 1.000 Kilometer vom umkämpften Osten des Landes entfernt in Lwiw statt, weil das Stadion der eigentlichen Heimat Schachtars in der Kriegsregion liegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-bayern-unentschieden-gegen-donezk-78699.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga

Der TSV 1860 München erhält keine Lizenz für die 3. Liga. "Der für die Lizenz notwendige Betrag für die 3. Liga ist bis zum Fristende am Freitag, 2. Juni ...

Marcel Schmelzer BVB

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Kapitän Schmelzer Vertrauen zur Klubführung gewachsen

Marcel Schmelzer, Kapitän von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, vertraut der Klubführung auch nach der der Trennung von Cheftrainer Thomas Tuchel. ...

Nils Petersen zu FC-Bayern-Zeiten

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

SC Freiburg Nils Petersen lehnt Dauerrolle als Einwechselspieler ab

Nils Petersen, Rekord-Joker der Fußball-Bundesliga, will sich auf Dauer nicht mit seiner Rolle als Einwechselspieler abfinden. "Ich akzeptiere das mal für ...

Weitere Schlagzeilen