Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Champions-League Auslosung 2012/2013

© UEFA

30.08.2012

UEFA Champions-League Auslosung 2012/2013

Bayern vor lösbaren Aufgaben – Dortmund erwischt Hammergruppe.

Monte Carlo – Das Bundesliga-Trio blickte heute gespannt nach Monte Carlo. Die Gegner für die Gruppenphase der Champions League wurden ausgelost. Der FC Bayern München steht in der Gruppenphase der Champions League vor lösbaren Aufgaben, während der amtierende deutsche Meister Borussia Dortmund eine Hammergruppe erwischt hat.

Bei der Auslosung der Gruppenphase in Monte Carlo kam der FC Bayern München in die Gruppe F und trifft dort auf den FC Valencia, OSC Lille und Bate Borisov aus Weißrussland.

Dortmund spielt in Gruppe D und trifft dort auf Real Madrid, Manchester City und Ajax Amsterdam.

Der FC Schalke 04 startet in Gruppe B und muss sich dort gegen den FC Arsenal, Olympiakos Piräus und Montpellier durchsetzen.

Die Gruppenphase der Champions League beginnt am 18. September und endet Anfang Dezember.

Die Champions League ist der wichtigste und zugleich lukrativste europäische Vereinswettbewerb im Fußball.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/champions-league-auslosung-20122013-56301.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen