Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Joseph "Sepp" Blatter

© Marcello Casal Jr./Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

02.06.2015

Beckenbauer zu Blatter-Rücktritt „Vernünftige Entscheidung“

„Der Druck wurde zu groß.

Berlin – Fußball-Legende Franz Beckenbauer hat die Rücktritts-Ankündigung von Fifa-Präsident Sepp Blatter als eine „vernünftige Entscheidung“ begrüßt. „Der Druck wurde zu groß“, sagte Beckenbauer der „Bild“. „Er wäre nie mehr zur Ruhe gekommen, ob er Schuld an den Skandalen trägt oder nicht. Das Problem der Fifa liegt in seinem System.“

Blatter hatte am Dienstag nur wenige Tage nach seiner Wiederwahl überraschend angekündigt, sein Amt bei einem außerordentlichen Wahl-Kongress niederzulegen. Bis zu dieser Wahl will er seine Aufgaben weiter wahrnehmen. Ein Termin für die Neuwahl steht noch nicht fest, nach Fifa-Angaben könnte sie zwischen Dezember und März stattfinden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/beckenbauer-zu-blatter-ruecktritt-vernuenftige-entscheidung-84423.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen