Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Roberto Punčec Union Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

07.11.2015

2. Bundesliga Union Berlin und Nürnberg trennen sich 3:3

Außerdem trennten sich der MSV Duisburg und der SC Freiburg mit 1:1.

Berlin – Der 1. FC Union Berlin und der 1. FC Nürnberg haben sich am 14. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 3:3 unentschieden getrennt.

Bereits in der 5. Minute brachte Hanno Behrens die Gäste aus Nürnberg zunächst in Führung. In der 21. Minute gelang Bobby Wood dann der Ausgleich, Steven Skrzybski traf in der 54. Minute zum 2:1 für Berlin. Nur fünf Minuten später legte Roberto Puncec nach.

In der 66. Minute schoss Alessandro Schöpf ein Tor für Nürnberg, in der 75. Minute traf Patrick Erras zum erneuten Ausgleich.

Unterdessen trennten sich der MSV Duisburg und der SC Freiburg mit 1:1 unentschieden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/2-bundesliga-union-berlin-und-nuernberg-trennen-sich-33-90611.html

Weitere Nachrichten

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Kamerun und Australien trennen sich 1:1

Kameruns Nationalmannschaft und die Auswahl aus Australien haben sich am 2. Spieltag in der Gruppenphase des Confed Cups am Donnerstagabend mit 1:1 ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

BVB-Anschlag Spuren führen ins Ausland

Im Fall des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund gehen die Ermittler Spuren ins Ausland nach. Das berichtet der "Spiegel". Der ...

Weitere Schlagzeilen