Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sebastian Heidinger RB Leipzig

© über dts Nachrichtenagentur

17.12.2014

2. Bundesliga Leipzig und Aalen trennen sich torlos

Die Leipziger dominierten die Anfangsphase der Partie.

Aalen – RB Leipzig und der VfR Aalen haben sich am 18. Spieltag in der 2. Bundesliga mit 0:0 unentschieden getrennt.

Die Leipziger dominierten die Anfangsphase der Partie, verloren dann jedoch an Schwung. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten dann die Aalener die besseren Chancen.

Auch in der zweiten Hälfte machten die Gastgeber mehr Druck gegen die Leipziger, die nach Gelb-Rot für Anthony Jung in der 58. Minute in der Unterzahl spielten. Ein Treffer gelang ihnen jedoch nicht.

Die weiteren Ergebnisse der Mittwochsspiele des 18. Spieltags: FC Erzgebirge Aue – 1. FC Nürnberg 0:1, TSV 1860 München – 1. FC Kaiserslautern 1:1, FC Ingolstadt – FC St. Pauli 2:1, SV Sandhausen – SV Darmstadt 98 1:2.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/2-bundesliga-leipzig-und-aalen-trennen-sich-torlos-76073.html

Weitere Nachrichten

Sebastian Vettel Ferrari 2015

© Alberto-g-rovi / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Bahrain

Sebastian Vettel hat im Ferrari das Formel-1-Rennen in Bahrain gewonnen und damit den zweiten Saisonsieg geholt. Lewis Hamilton muss sich mit dem zweiten ...

Thomas Tuchel BVB

© Alexander Böhm / CC BY-SA 4.0

Champions-League Uefa widerspricht Tuchel wegen Neuansetzung BVB – Monaco

Die Uefa widerspricht der Darstellung von Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel, sie habe ihrer Verbandszentrale in Nyon ohne Rücksprache mit den ...

Teddy de Beer

© Helmut S. Otto / gemeinfrei

BVB-Torwarttrainer de Beer „Profis ist es freigestellt zu spielen“

Borussia Dortmunds Profis dürfen selbst entscheiden, ob sie heute im neu angesetzten Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco spielen wollen. "Es ist so, ...

Weitere Schlagzeilen