Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

22.08.2015

1. Bundesliga Hamburg dreht Partie gegen Stuttgart

Lange Zeit sah es nach einem Sieg der Stuttgarter aus.

Hamburg – In der Samstagspartie des zweiten Bundesligaspieltages hat der HSV kurz vor Ende eine schon verloren geglaubte Partie im eigenen Stadion gegen Stuttgart gedreht und 3:2 gewonnen.

Der VfB war in der 24. Minute durch Daniel Ginczek in Führung gegangen, Ivo Ilicevic konnte in der 34. Minute zunächst ausgleichen. Doch Daniel Ginczek legte in der 42. Minute nochmal nach für die Gäste. Danach sah lange nichts danach aus, dass die Hamburger zurückkommen würden. Stuttgart stand extrem gut, nahm professionell Tempo aus dem Spiel und die Hamburger hatten keine Ideen.

In der 84. Minute dann doch unerwartet zuerst ein Ausgleichstreffer durch Pierre-Michel Lasogga für Hamburg – und nachdem die Mannschaft aufgewacht war legte Johan Djourou in der 89. Minute zum Siegtreffer nach.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-hamburg-dreht-partie-gegen-stuttgart-87621.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen