Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Sead Kolasinac Schalke

© über dts Nachrichtenagentur

07.05.2017

1. Bundesliga Freiburg gewinnt 2:0 gegen Schalke 04

Freiburg verbessert sich damit auf Rang fünf.

Freiburg – Am 32. Spieltags der Bundesliga hat der SC Freiburg im letzten Sonntagsspiel der Saison 2:0 gegen Schalke 04 gewonnen. Freiburg verbessert sich damit auf Rang fünf. Für die Schalker wird eine Teilnahme am internationalen Wettbewerb immer unrealistischer.

In der 22. Minute erzielte Florian Niederlechner den ersten Treffer der Freiburger. In der 31. Minute legte er per Elfmetertor nach. Schalke hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte aber offensiv nur wenig Akzente setzen.

Auch in der Schlussphase zeigten die Gelsenkirchener nur wenig Torgefahr. Unterdessen vergab Freiburg mehrere Chancen, den dritten Treffer zu erzielen.

Am 33. Spieltag müssen die Breisgauer gegen Ingolstadt ran, Schalke spielt gegen den HSV.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-freiburg-gewinnt-20-gegen-schalke-04-96441.html

Weitere Nachrichten

Fans von Eintracht Frankfurt

© über dts Nachrichtenagentur

Eintracht Frankfurt Marco Russ träumt nach Krebserkrankung vom DFB-Pokalsieg

Marco Russ, Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt, fiebert dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag entgegen, in dem er mit seiner Mannschaft gegen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Ballack hat kein Verständnis für Zerwürfnis beim BVB

Michael Ballack hat Unverständnis über das Zerwürfnis zwischen der Vereinsführung von Borussia Dortmund und Trainer Thomas Tuchel geäußert: "Ich finde es ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Lienen wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Profis

Ewald Lienen, Trainer des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli, wünscht sich mehr Akzeptanz für homosexuelle Fußballprofis. "Wenn sich bei St. Pauli ein ...

Weitere Schlagzeilen