Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Silly präsentiert neues Album in Heimstudio

© dapd

15.02.2013

"Kopf an Kopf" Silly präsentiert neues Album in Heimstudio

Es trägt den Titel „Kopf an Kopf.“

Berlin/Münchehofe – Die Rockband Silly um Sängerin und Schauspielerin Anna Loos wird ihr neues Album erstmals am 26. Februar präsentieren. Es trägt den Titel „Kopf an Kopf“. Zunächst sollen die neuen Songs Musikkritikern und Freunden der Band im Silly-Stammstudio „Danzmusik“ im brandenburgischen Münchehofe bei Hoppegarten vorgestellt werden, teilte die Firma Universal Music in Berlin mit.

Am 1. März erscheint den Angaben zufolge die Singleauskoppelung „Deine Stärken“. Das Album selbst soll am 22. März erhältlich sein. Im Mai 2013 geht die Band mit „Kopf an Kopf“ auf Deutschlandtournee. Die Tour führt die Band bis August durch insgesamt 16 Städte.

Das zuletzt veröffentlichte Silly-Album „Alles Rot“ erreichte Platin-Status.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/musik-silly-praesentiert-neues-album-in-heimstudio-60323.html

Weitere Nachrichten

Radio

© über dts Nachrichtenagentur

Album-Charts Rapper KC Rebell und Summer Cem neue Nummer eins

Die deutschen Rapper KC Rebell und Summer Cem sind mit ihrem Album "Maximum" die neue Nummer eins der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die ...

Elbphilharmonie

© über dts Nachrichtenagentur

Elbphilharmonie Tonkünstlerverband verteidigt Konzert zum G20-Gipfel

Der Präsident des Deutschen Tonkünstlerverbandes, Cornelius Hauptmann, hat das geplante Konzert zum G20-Gipfel in der Hamburger Elbphilharmonie verteidigt. ...

Cro Rock am Ring 2013

© Achim Raschka / CC BY-SA 3.0

Rock am Ring Veranstalter Lieberberg verteidigt Wutrede

"Rock am Ring"-Veranstalter Marek Lieberberg hat seine Wutrede vom Freitagabend verteidigt. "Keiner ist davor gefeit, von der falschen Seite vereinnahmt zu ...

Weitere Schlagzeilen