Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Eine Tasse Kaffee in einem Café

© über dts Nachrichtenagentur

21.01.2013

Umfrage Kaffee ist beliebtestes Alltags-„Dopingmittel“

Weniger intensiv genutzt wird das Koffeingetränk von Teenagern.

Berlin – Kaffee ist für die Deutschen mit das liebste Alltags-„Dopingmittel“. Jeder Fünfte (21,1 Prozent) gab bei einer repräsentativen GfK-Umfrage unter fast 2.000 Personen im Auftrag des Magazins „Apotheken Umschau“ an, er trinke sogar „von morgens bis abends“ viel Kaffee, um fit und leistungsfähig zu bleiben.

Vor allem überdurchschnittlich viele Männer im Alter zwischen 30 und 59 Jahren hangeln sich mit reichlich Kaffee durch den Tag (34,5 Prozent).

Weniger intensiv genutzt wird das Koffeingetränk von Teenagern (14- bis 19-Jährige: 12,7 Prozent) und der älteren Generation (ab-60-Jährige: 10,7 Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/kaffee-ist-beliebtestes-alltags-dopingmittel-59235.html

Weitere Nachrichten

Scary Clown

© Graeme Maclean - Flickr: bad clown / CC BY 2.0

NRW-Innenministerium „Horrorclowns sind sadistisch“

Das nordrhein-westfälische Innenministerium nimmt die Attacken der sogenannten Horrorclowns sehr ernst. "Es ist kein Spaß, andere Menschen verkleidet und ...

Alina Süggeler 2015

© Superbass / CC BY-SA 4.0

Alina Süggeler Nackt ja, aber nicht im „Playboy“

In ihrem aktuellen Video "Langsam" zeigt sich Frida-Gold-Sängerin Alina Süggeler (31) komplett nackt - im Bad, im Bett, in einer surrealen Szene auf der ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

"Esse viel zu gerne" Lena Gercke kontert Vorwürfe sie sei zu dünn

Auf ihrer Facebook-Seite ist Lena Gercke immer wieder Vorwürfen ausgesetzt, sie sei zu dünn. "Wenn die Leute wüssten, was ich alles esse, würden sie das ...

Weitere Schlagzeilen