Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Facebook

© dts Nachrichtenagentur

24.06.2012

Umfrage Jeder 3. schaut vormittags in soziales Netzwerk

4 Prozent gehen noch im Bett online.

Berlin – Viele Mitglieder sozialer Netzwerke loggen sich schon am frühen Morgen bei ihrer Internet-Community ein. Das geht aus einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom hervor.

So wirft insgesamt fast jeder dritte Nutzer (29 Prozent) schon am Vormittag einen ersten Blick auf sein Profil. Dabei schauen sieben Prozent noch vor dem Frühstück in ihr soziales Netzwerk. Weitere fünf Prozent gehen während des Frühstücks in ihre Community. 22 Prozent checken ihre Netzwerke mittags oder nachmittags, 42 Prozent erstmals im Laufe des Abends.

Für erstaunliche 4 Prozent der Community-Mitglieder ist der Gang ins Netzwerk offenkundig die erste Handlung am Tag. Gleich nach dem Aufwachen noch im Bett loggen sie sich in ihrer Community ein. Weitere acht Prozent verlassen zwar ihr Bett, um zu sehen, was es Neues in ihrer Community gibt, gehen aber gleich nach dem Aufstehen oder noch während des Frühstücks online.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/jeder-3-schaut-vormittags-in-soziales-netzwerk-54987.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen