newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Radio
© über dts Nachrichtenagentur

Jazzmusiker Till Brönner Radio zerstört die kulturelle Vielfalt

„Musikalische und kulturelle Vielfalt hat es heute in Deutschland schwer.“

Berlin – Jazzmusiker Till Brönner macht die Radiostationen für die abnehmende musikalische und kulturelle Vielfalt in Deutschland verantwortlich. „Musikalische und kulturelle Vielfalt hat es heute in Deutschland schwer“, klagt der international gefragte Künstler im Interview mit dem „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe). „Unser Problem ist das Formatradio. Die Stücke müssen ins Programmschema, in die richtige Schublade passen, sonst werden sie nicht gespielt.“

Die Zeiten, wo ein Radiomoderator sich getraut habe, ganz persönlich einen Künstler oder einen Song zu empfehlen, seien lange vorbei. „Überraschungen werden dem Publikum nicht mehr zugemutet, du steigst ins Auto und hörst den Song, den du morgens auch schon gehört hast“, so Brönner. Musik müsse sich in Sekunden erschließen, sonst werde sie nicht mehr gespielt.

Brönner, der als Dozent für Jazzmusik arbeitet und auch schon als Juror in der TV-Casting-Show „X-Faktor“ aufgetreten ist, sorgt sich deswegen um die Chancen des Nachwuchses. Es gehe in den Bereich der Fahrlässigkeit, heute Jazz zu studieren, wenn man nicht unbedingt für die Musik geschaffen sei.

„Wir bilden meist Lemminge aus, die wir hinterher über die Klippe schubsen und sagen: Sieh‘ selber zu, wie du klarkommst.“

19.02.2015 © dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

Weitere Meldungen

GfK Entertainment Fler erklimmt Spitze der Album-Charts

Fler steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Atlantis" des deutschen Rappers kletterte vom siebten auf den ersten Platz der Hitliste, gefolgt von "20 Jahre - Die einmalige Jubiläums-Show (Live aus ...

GfK Entertainment Heaven Shall Burn neu an der Spitze der Album-Charts

Heaven Shall Burn steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Of Truth And Sacrifice" der deutschen Metalband stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von "Lombardi" des deutschen ...

GfK Entertainment Böhse Onkelz bleiben Spitzenreiter der Album-Charts

GfK Entertainment Die Toten Hosen neu auf Platz eins der Album-Charts

GfK Entertainment Rapper Capital Bra und Samra neu auf Platz eins der Album-Charts

Datenauswertung Rapper dominieren Spotify – Rockmusik spielt geringe Rolle

GfK Entertainment Sido neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Andreas Gabalier neu auf Platz eins der Album-Charts

GfK Entertainment Fantasy neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Die Amigos neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Rapper Shindy neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Rammstein wieder an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Bruce Springsteen wieder „Boss“ der deutschen Album-Charts

GfK Entertainment Rammstein wieder an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Sarah Connor neu an der Spitze der Album-Charts

"Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin" Kontra K neu an der Spitze der Album-Charts

Elbphilharmonie Run auf Eintrittskarten lässt nach

GfK Entertainment Rammstein neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Fler neu an der Spitze der Album-Charts

GfK Entertainment Rapper Mero auf Platz eins der Album-Charts – Vor Roland Kaiser

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »