Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zwischen Peinlichkeit und Fiasko

© dapd

07.03.2012

Zapfenstreich Zwischen Peinlichkeit und Fiasko

SPD und Grüne kritisieren den Großen Zapfenstreich für Ex-Bundespräsident Wulff.

Stuttgart/Osnabrück – Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hält den Großen Zapfenstreich für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff für unpassend. „Da wird einer, der im Amt gescheitert ist, so verabschiedet, als habe er Großes für Deutschland geleistet“, sagte Gabriel den „Stuttgarter Nachrichten“. Das sei eine große Peinlichkeit.

Gabriel forderte, Wulff solle freiwillig auf die sogenannte Amtsausstattung verzichten. Wegen des Verdachts der Vorteilsannahme werde der frühere niedersächsische CDU-Ministerpräsident Büro, Schreibkraft und Dienstwagen samt Fahrer ohnehin nicht so nutzen wie seine Vorgänger im Amt, da er wohl kaum zu ähnlich repräsentativen Anlässen und Terminen gebeten werde. Dagegen verteidigte Gabriel den Ehrensold in Höhe von jährlich 199.000 Euro für Wulff.

Der Grünen-Verteidigungspolitiker Omid Nouripour kritisierte Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU). „De Maizière tut der Bundeswehr keinen Gefallen, sie bei diesem Fiasko antreten zu lassen“, sagte Nouripour der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Ein Zapfenstreich vor leeren Rängen habe keinen Sinn. „Das bringt die Soldaten nur in die Bredouille“, sagte er.

Nouripour riet Wulff, auf die militärische Zeremonie zu verzichten. „De Maizière hat ihm das aufgedrängt“, sagte der Grünen-Politiker. Wegen der Hausdurchsuchungen bei dem ehemaligen Bundespräsidenten sei der Zapfenstreich aber nicht mehr gerechtfertigt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwischen-peinlichkeit-und-fiasko-44436.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen