Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mehr Unterstützung aus rechter Szene

© dapd

22.03.2012

Zwickauer Terrorzelle Mehr Unterstützung aus rechter Szene

Juliane W. damals mit dem NPD-Funktionär Ralf Wohlleben liiert.

Erfurt – Die Zwickauer Terrorzelle hat offenbar unmittelbar nach ihrem Untertauchen im Januar 1998 Unterstützung aus der rechten Szene erhalten. So sei bereits bei der Durchsuchung der Jenaer Wohnungen und Garagen von Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe überraschend Juliane W. aufgetaucht, berichtet die „Thüringer Allgemeine“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf einen geheimen Bericht des Bundesverfassungsschutzes. Zwei Tage später soll demnach die damals 26-jährige Frau die Kriminalinspektion Jena mit einer Vollmacht besucht und die Schlüssel zur Zschäpe-Wohnung verlangt haben.

Nach Information der Zeitung soll Juliane W. damals mit dem NPD-Funktionär Ralf Wohlleben liiert gewesen sein, der inzwischen wegen des Verdachts der Beihilfe zu sechsfachen Mord in Untersuchungshaft sitzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwickauer-terrorzelle-mehr-unterstuetzung-aus-rechter-szene-47063.html

Weitere Nachrichten

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Polizeiabsperrung

© über dts Nachrichtenagentur

Altenfeld Zwei Kleinkinder bei Familiendrama in Thüringen getötet

Im thüringischen Altenfeld im Ilm-Kreis sind am Donnerstag zwei Kleinkinder im Alter von ein und vier Jahren von ihrem Vater mit einem Messer getötet ...

Weitere Schlagzeilen