Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

16.12.2011

Extremismus Zwickauer Neonazis: Vater will sich bei Opfern entschuldigen

Berlin – Der Vater des Zwickauer Neonazis Uwe M., will sich bei den Opfern seines Sohnes entschuldigen, sobald alle offenen Fragen beantwortet seien. Er wisse, dass er für diese Menschen im Moment noch „ein rotes Tuch“ sei, sagte Siegfried M. dem „Spiegel“.

Der Informatiker an der Uni Jena schildert seinen Sohn als „fast schüchtern“. Die Taten, die man seinem Sohn vorwerfe, seien „unerträglich“: „Das ist beschämend und durch nichts zu entschuldigen.“

In den neunziger Jahren habe die Familie noch versucht, Uwe vom Abdriften in die rechte Szene abzuhalten, ohne Erfolg. „Jeder Mensch hat ein gewisses Eigenleben. Alles, was man sich einfallen lassen konnte, habe ich gemacht. Ich konnte einfach nichts dagegen tun.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwickauer-neonazis-vater-will-sich-bei-opfern-entschuldigen-31515.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen