Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

21.07.2011

Zweitgrößte Molybdän-Lagerstätte der Welt in China entdeckt

Hefei – In der ostchinesischen Provinz Anhui ist eine Lagerstätte mit etwa 2,2 Millionen Tonnen Molybdän entdeckt worden. Medienberichten zufolge ist das gefundene Erz rund 93 Milliarden Dollar Wert und somit das zweitgrößte Molybdän-Lager der Welt. Pro Jahr könnten rund zehn Millionen Tonnen des Materials, das insbesondere zur Herstellung elektronischer Bauteile verwendet wird, abgebaut werden. Die gefundenen Ressourcen ermöglichten somit den Ausbau der rückständigen Provinz zu einem industriellen Zentrum Chinas.

Die größte Molybdän-Mine der Welt ist die Climax Mine im US-amerikanischen Colorado mit rund 3 Millionen Tonnen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zweitgroesste-molybdaen-lagerstaette-der-welt-in-china-entdeckt-24104.html

Weitere Nachrichten

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU strebt Handelspakt mit Japan bis Juli an

Als Gegengewicht zur Abschottungspolitik von US-Präsident Donald Trump will sich Europa bis Anfang Juli auf ein Handelsabkommen mit Japan verständigen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen