Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Neugeborenes

© dts Nachrichtenagentur

29.06.2012

Davos Zweite Babyklappe der Schweiz eingerichtet

Wirkungsradius von rund 100 Kilometern.

Davos – In Davos ist die zweite Babyklappe der Schweiz eingerichtet worden. Wie das Krankenhaus Davos mitteilte, sollen mit der Eröffnung der Klappe Kindesaussetzungen und -tötungen verhindert werden.

Das „Babyfenster“ wurde in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Hilfe für Mutter und Kind (SHMK) errichtet. Die Klappe in Davos hat laut SHMK einen Wirkungsradius von rund 100 Kilometern und reicht damit aus, um in der gesamten Südostschweiz zugänglich zu sein.

Neben der ersten Einrichtung in Einsiedeln würden noch acht weitere Babyklappen gebraucht, um die gesamte Schweiz abzudecken, so die SHMK. Nach der Abgabe des Babys in einer Babyklappe ist das Kind erst nach einem Jahr zur Adoption freigegeben und könnte bis dahin von den Eltern zurückgefordert werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zweite-babyklappe-der-schweiz-eingerichtet-55111.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen