Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zwei Tote bei Bahnunglück in Sachsen

© André Karwath aka Aka / CC BY-SA 2.5

04.01.2013

Klingenthal Zwei Tote bei Bahnunglück in Sachsen

Unfallstelle für circa vier Stunden voll gesperrt.

Klingenthal – Bei einem Bahnunglück im sächsischen Vogtland sind am Freitag zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die beiden Personen, die bei Mehltheuer mit Gleisarbeiten beschäftigt waren, von einem Zug der Vogtlandbahn erfasst.

Die 50-jährige Frau war sofort tot, der ebenfalls 50-jährige Mann erlag kurz darauf am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen war eine Firma mit dem Abbau einer automatischen Sicherungsanlage betraut, die bei Bauarbeiten an Bahnstrecken zum Einsatz kommt, die andere in diesem Zusammenhang mit der Sicherung der im Gleisbereich Arbeitenden beauftragt.

Weshalb beide Personen zu nah an das Gleis gerieten, ist derzeit völlig unklar. Die zweigleisige Bahnstrecke war an der Unfallstelle für circa vier Stunden voll gesperrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwei-tote-bei-bahnunglueck-in-sachsen-58728.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Japan US-Kriegsschiff kollidiert mit Frachtschiff

Bei der Kollision eines US-Kriegsschiffes mit einem Frachter sind am Freitag mehrere Seeleute verletzt worden. Sieben Besatzungsmitglieder der USS ...

Mutter mit zwei Kindern

© über dts Nachrichtenagentur

Gutachten Weniger Aufstiegschancen für Kinder aus benachteiligten Familien

Wohlfahrtsverbände kritisieren, dass Teile der Bevölkerung allein durch ihre Herkunft von der positiven Wirtschaftsentwicklung in Deutschland abgehängt ...

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Ditib Islamverband verteidigt Absage an Anti-Terror-Demo in Köln

Der Generalsekretär des Islamverbands Ditib, Bekir Alboga, hat die Absage des islamischen Dachverbands bei einer Großdemo gegen Terrorismus in Köln verteidigt. ...

Weitere Schlagzeilen