Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zwei Männer in Norwegen verurteilt

© AP, dapd

30.01.2012

Verschwörung zu Anschlag Zwei Männer in Norwegen verurteilt

Anschlag wurde gemeinsam mit Al-Kaida geplant.

Oslo – Zwei Männer sind von einem norwegischen Gericht wegen Verschwörung zu einem Anschlag auf eine dänische Tageszeitung des Terrorismus schuldig gesprochen worden. Die “Jyllands-Posten” war wegen des Abdrucks von Karikaturen des Propheten Mohammed ins Visier von muslimischen Extremisten geraten. Die Urteile vom Montag waren die ersten nach den neuen norwegischen Anti-Terror-Gesetzen.

Das Bezirksgericht Oslo verurteilte einen Täter, den der Richter als Rädelsführer bezeichnete, zu sieben Jahren Gefängnis. Ein weiterer Angeklagter erhielt eine Haftstrafe von dreieinhalb Jahren. Ein dritter Beschuldigter wurde vom Vorwurf des Terrorismus freigesprochen, allerdings wegen Hilfe bei der Beschaffung von Sprengstoff zu vier Monaten Haft verurteilt. Zunächst blieb unklar, ob einer der Verurteilten Berufung gegen das Urteil einlegen wird.

Der Haupttäter habe “den Anschlag gemeinsam mit Al-Kaida geplant”, sagte der Vorsitzende Richter. Der zweite Täter sei zwar weit in die Anschlagsvorbereitungen einbezogen gewesen, habe von den Verbindungen zu dem Terroristennetzwerk aber nichts gewusst. Der dritte Angeklagte hatte die Polizei bei ihren Untersuchungen unterstützt.

Die drei Männer wurden im Juli 2010 festgenommen. Sie legten Teilgeständnisse ab, wiesen aber die Terrorismusvorwürfe und Kontakte zu Al-Kaida zurück. Der Haupttäter, ein chinesischer Muslim, sagte aus, er habe einen Solo-Anschlag auf die chinesische Botschaft in Oslo geplant. Es sei als Rache für die Unterdrückung der Uiguren in China gedacht gewesen, sagte der 1999 nach Norwegen eingewanderte Verurteilte.

Nach Darstellung der Staatsanwaltschaft wollte die Terrorzelle einen Anschlag auf die “Jyllands-Posten” verüben, änderte dann aber ihre Pläne und zielte auf einen der Zeichner ab. Der Haupttäter habe geplant, den Anschlag selbst auszuführen, indem er die Bombe außerhalb der Büros der “Jyllands-Posten” in Aarhus deponiert, sagte der Richter.

Vor ihrer Festnahme wurden die drei Männer über ein Jahr von den Behörden observiert. Nach Informationen der Nachrichtenagentur AP wurden die norwegischen Behörden von US-Diensten informiert, die durch abgefangene E-Mails eines Al-Kaida-Mitglieds in Pakistan auf die Anschlagspläne in Oslo aufmerksam wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwei-maenner-wegen-verschwoerung-zu-anschlag-in-norwegen-verurteilt-37085.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen