Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.03.2010

Zwei Journalisten in Honduras erschossen

Tegucigalpa – Im Osten von Honduras sind am Freitag zwei Journalisten erschossen worden. Die beiden 52 und 55 Jahre alten Radio-Reporter seien während einer Fahrt in der Provinz von Olancho von den tödlichen Geschossen getroffen worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft heute.

Damit steigt die Zahl der in diesem Monat ermordeten Journalisten in Zentralamerika auf fünf. Anfang des Monats fiel der erste Journalist den Differenzen zum Opfer, am 14. März folgten zwei weitere. Wer für die Morde verantwortlich ist, konnte bisher nicht aufgeklärt werden. Das Land ist seit einem Staatsstreich im Jahre 2009 politisch gespalten und wird von Straßenkämpfen beherrscht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zwei-journalisten-in-honduras-erschossen-8849.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen