Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zusatzbeitrag 2012 kaum ein Thema

© dapd

03.02.2012

Daniel Bahr Zusatzbeitrag 2012 kaum ein Thema

Meisten Krankenkassen haben ihre finanzielle Situation verbessert.

Reutlingen – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr erwartet, dass es für die Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung in diesem Jahr voraussichtlich keine oder nur geringfügige Zusatzbeiträge geben wird. Er gehe davon aus, dass 2012 im Gesundheitswesen Zusatzbeiträge kaum ein Thema sein werden, sagte der FDP-Politiker dem “Reutlinger General-Anzeiger”. Im Vorjahr hätten die meisten Krankenkassen wegen der guten wirtschaftlichen Lage ihre finanzielle Situation verbessert.

Auch derzeit sei die Lage stabil. Eine Senkung des Beitragssatzes in Höhe von derzeit 15,5 Prozent lehnte der Minister aber ab. Angesichts der sich eher eintrübenden wirtschaftlichen Lage und weiter steigender Ausgaben sei es “gut, wenn wir einen Spielraum haben. Der wird helfen, dass die Beiträge bei einer Konjunkturdelle nicht gleich steigen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zusatzbeitrag-2012-kaum-ein-thema-37748.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen