Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zusatzbeitrag 2012 kaum ein Thema

© dapd

03.02.2012

Daniel Bahr Zusatzbeitrag 2012 kaum ein Thema

Meisten Krankenkassen haben ihre finanzielle Situation verbessert.

Reutlingen – Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr erwartet, dass es für die Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung in diesem Jahr voraussichtlich keine oder nur geringfügige Zusatzbeiträge geben wird. Er gehe davon aus, dass 2012 im Gesundheitswesen Zusatzbeiträge kaum ein Thema sein werden, sagte der FDP-Politiker dem “Reutlinger General-Anzeiger”. Im Vorjahr hätten die meisten Krankenkassen wegen der guten wirtschaftlichen Lage ihre finanzielle Situation verbessert.

Auch derzeit sei die Lage stabil. Eine Senkung des Beitragssatzes in Höhe von derzeit 15,5 Prozent lehnte der Minister aber ab. Angesichts der sich eher eintrübenden wirtschaftlichen Lage und weiter steigender Ausgaben sei es “gut, wenn wir einen Spielraum haben. Der wird helfen, dass die Beiträge bei einer Konjunkturdelle nicht gleich steigen.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zusatzbeitrag-2012-kaum-ein-thema-37748.html

Weitere Nachrichten

Lebensmittel

© Public Domain

Niedersachsen Landtagspräsident gegen mehr verkaufsoffene Sonntage

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann hat sich in der Debatte um verkaufsoffene Sonntage gegen eine Ausweitung ausgesprochen: "Aus meiner Sicht ...

Bernd Riexinger Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Riexinger Deutschland hat kein Problem mit Flüchtlingen

Der LINKE-Co-Vorsitzende Bernd Riexinger hat Obergrenzen für Geflüchtete abgelehnt und stattdessen Investitionen für eine soziale Einwanderungsgesellschaft ...

MSC 2014 Wolfgang Ischinger

© Mueller / MSC / CC BY 3.0 de

Ischinger Europa droht weltpolitisch in „Kreisklasse“ zu rutschen

Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert von der Europäischen Union eine größere Rolle in der Weltpolitik. Zur Zeit ...

Weitere Schlagzeilen