Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rösler will Kürzungen bei Solarförderung

© dapd

18.01.2012

Subventionen Rösler will Kürzungen bei Solarförderung

Minister bemängelt hohe Stromkosten für Wirtschaft – Kartellamtspräsident stützt Gesetzesreform.

Berlin – Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Förderung des noch unwirtschaftlichen Sonnenstroms deutlich beschneiden. Solarenergie verbrauche viele Fördergelder, liefere aber verhältnismäßig wenig Ertrag, sagte Rösler am Mittwoch im ARD-”Morgenmagazin”.

Rückendeckung für eine grundlegende Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) bekam der Minister von Kartellamtspräsident Andreas Mundt. In seiner jetzigen Form sei das Gesetz “unbrauchbar geworden”, sagte Mundt dem “Handelsblatt” (Mittwochausgabe).

In der Wirtschaft seien die “Stromkosten längst höher als die Personalkosten”, sagte Rösler. Deshalb wolle er einen Vorschlag vorlegen, “wie wir uns vorstellen, die Kosten in den Griff zu bekommen”, erklärte der Minister.

Kartellamtschef Mundt sagte, es sei “dringend erforderlich, die erneuerbaren Energien an den Markt heranzuführen”. Das Gesetz benötige “eine Grundüberholung”.

Mundt sprach sich dafür aus, ein Quotenmodell zu prüfen. “Der Gesetzgeber könnte eine bestimmte Quote vorschreiben, die die Energiebranche erfüllen muss. Die Unternehmen müssten den Strom aus erneuerbaren Quellen dann so einkaufen, dass sie die Quote erfüllen”, sagte er. So entstehe ein Interesse, möglichst günstigen Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen.

“Auf die Marktfähigkeit schaut im Moment niemand. Das geht auf Dauer nicht”, kritisierte Mundt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zusammenfassung-1116-uhr-rosler-will-kurzungen-bei-solarforderung-34802.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen