Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.11.2009

Zusammenarbeit Suchmaschinen Bing und Wolfram Alpha verbünden sich

Washington – Das Softwareunternehmen Microsoft will bei seinem Suchdienst Bing künftig mit der Suchmaschine Wolfram Alpha zusammenarbeiten. Dem Blog von Wolfram Alpha zufolge werde die Suchmaschine die Ergebnisse von Bing um ausgewählten Daten etwa zu Gesundheit und höherer Mathematik bereichern. Bing erlange so Zugriff auf zehntausende Suchmechanismen von Wolfram Alpha sowie auf mehrere Millionen Daten. Beide Suchmaschinen hatten erst Anfang des Jahres den Betrieb aufgenommen. Wolfram Alpha gilt als technisch neuartig und liefert als Suchergebnis keine Liste von Links, sondern direkte Antworten. Mit dem Bündnis will sich Microsoft offenbar im Konkurrenzkampf gegen Google besser aufstellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zusammenarbeit-suchmaschinen-bing-und-wolfram-alpha-verbuenden-sich-3536.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen