Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Länderfinanzausgleich zu große Belastung

© dapd

23.01.2012

Seehofer Länderfinanzausgleich zu große Belastung

Seehofer droht mit Alleingang bei Klage gegen Länderfinanzausgleich.

München – Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) schließt im Streit über den Länderfinanzausgleich einen juristischen Alleingang des Freistaats nicht aus. Seehofer sagte am Montag in München, derzeit strebe er zwar eine Verhandlungslösung an. Wenn es hierbei aber keine Fortschritte gebe, werde Bayern beim Bundesverfassungsgericht “seine Klage einreichen”.

Seehofer fügte hinzu, wenn dies gemeinsam mit den Geberländern Hessen und Baden-Württemberg geschehe, solle ihm das “recht” sein. Notfalls werde Bayern aber auch alleine klagen. Es könne nicht sein, dass der Freistaat weiter mehr als die Hälfte der Unterstützungsleistungen für andere Bundesländer aufbringen müsse.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zu-grose-belastung-35629.html

Weitere Nachrichten

SPD-Parkschild

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht SPD-Bundesministerien legten die meisten Gesetzentwürfe vor

Die SPD-geführten Bundesministerien sind die aktivsten Ressorts bei der Zahl der vorgelegten Gesetzentwürfe. Das geht laut "Handelsblatt" aus einer ...

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

INSA-Umfrage SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

Die SPD hat einer INSA-Umfrage zufolge im Vergleich zum vergangenen Monat im Osten deutlich an Wählerzuspruch verloren: Die Sozialdemokraten stürzten in ...

Julia Klöckner Volker Bouffier CDU

© Martin Kraft / photo.martinkraft.com / CC BY-SA 3.0

CDU-Vize Klöckner Unions-Programm wird solide finanziert sein

Die Union wird nach den Worten der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Julia Klöckner ein durchgerechnetes Wahlprogramm vorlegen. Klöckner sagte der ...

Weitere Schlagzeilen