Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zoll beschlagnahmt gefährliche Haarentferner mit Laser

© dapd

16.01.2012

Verbraucher Zoll beschlagnahmt gefährliche Haarentferner mit Laser

“Die zugängliche Laserstrahlung ist sehr gefährlich für das Auge”.

Köln – Elektrische Haarentferner mit einer 500-mal höheren Leistung als erlaubt sind vom Kölner Zoll aus dem Verkehr gezogen worden. Die beschlagnahmten Laserepilierer schafften es auf 0,5 Watt, wie das Hauptzollamt Köln am Montag mitteilte. Aus Sicherheitsgründen sind nur 0,1 Milliwatt zugelassen.

Die 40 Pakete kamen per Luftpost aus Australien und waren für Empfänger aus der Region bestimmt. “Die zugängliche Laserstrahlung ist sehr gefährlich für das Auge”, sagte ein Zollsprecher. Deshalb dürften die Geräte nicht eingeführt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zoll-beschlagnahmt-gefahrliche-haarentferner-mit-laser-34358.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Daniela Katzenberger 2014

Katzenberger auf dem RTL-Spendenmarathon 2014 in Hürth © Michael Schilling / CC BY-SA 3.0

Daniela Katzenberger „Ich mache keine Werbung für irgendwelche Diät-Pillen“

Ein unseriöser Hersteller wirbt mit Daniela Katzenberger (30) für Schlank-Tabletten. Auf ihrer Facebook-Seite wehrt sich die TV-Blondine gegen diese ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Zahlen der Bundespolizei 20.000 Migranten an deutschen Außengrenzen abgewiesen

An Deutschlands Außengrenzen ist in diesem Jahr etwa 20.000 Migranten die Einreise verweigert worden. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" ...

Weitere Schlagzeilen