Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

20.08.2011

Zigaretten: Mehrheit glaubt nicht an Abschreckungseffekt von Schockbildern

Berlin – Eine große Mehrheit der Deutschen (79 Prozent) ist überzeugt, dass Ekelbilder auf Zigarettenpackungen, wie sie in Australien und Kanada vorgeschrieben sind, Raucher nicht abschrecken. Nur eine Minderheit von 19 Prozent glaubt, dass Fotos von Raucherlungen oder Krebsgeschwüren helfen könnten, Menschen vom Tabakkonsum abzuhalten. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage von „Bild am Sonntag“.

Während in Ostdeutschland nur elf Prozent der Befragten an einen Abschreckungseffekt von Ekelbildern glauben, sind es in Westdeutschland 21 Prozent. Nur 14 Prozent der Frauen sind vom erzieherischen Effekt von Schockfotos überzeugt, hingegen 24 Prozent der Männer.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zigaretten-mehrheit-glaubt-nicht-an-abschreckungseffekt-von-schockbildern-26380.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen