Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Senfgas Chemiewaffen

© über dts Nachrichtenagentur

12.02.2014

Zerstörung syrischer C-Waffen Marine-Einsatz „nicht akzeptabel“

Deutschland sei „nicht neutral“.

Berlin – Die Pläne der Bundesregierung, bei der Vernichtung der syrischen Chemiewaffen die Deutsche Marine zu beteiligen, stoßen in der Partei „Die Linke“ auf Ablehnung: Sevim Dagdelen, Sprecherin der Linksfraktion für Internationale Beziehungen, nannte den geplanten Auslandseinsatz gegenüber der Tageszeitung „Junge Welt“ (Donnerstagausgabe) „nicht akzeptabel“.

Deutschland sei „nicht neutral“, so die Linken-Parlamentarierin. „Wie die Nato hat man die Assad-Regierung beschuldigt Chemiewaffen eingesetzt zu haben, ohne allerdings Beweise dafür zu haben. Zudem hat man die islamistischen Milizen durch Informationen eines militärischen Spionageschiffs mit unterstützt.“

Deutschland solle sich stärker finanziell an der Beseitigung der syrischen Chemiewaffen engagieren und keine Chemikalien oder Anlagen, die zur Herstellung dieser Stoffe dienen, mehr in Länder liefern, die die Chemiewaffenkonvention nicht ratifiziert hätten, forderte Dagdelen. „Das wäre ein deutliches Signal für eine friedliche Kehrtwende in der deutschen Außenpolitik.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zerstoerung-syrischer-c-waffen-marine-einsatz-nicht-akzeptabel-69158.html

Weitere Nachrichten

Frank-Walter Steinmeier

© Arne List / CC BY-SA 3.0

Ischinger Steinmeier im Bellevue ist eine klare Win-Win-Situation

Frank-Walter Steinmeier im Präsidentenamt ist nach Ansicht des Chefs der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, "eine klare Win-Win-Situation". ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Ischinger Trump macht mir Angst

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, blickt mit großer Sorge nach Amerika. "Trump macht mir Angst", sagte der Diplomat dem ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen