Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.03.2010

Zentralrat der Muslime kritisiert Innenminister

Berlin – Der Zentralrat der Muslime hat die Entscheidung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) heftig kritisiert, den Islamrat von der Deutschen Islamkonferenz auszuschließen. Als „Kollektivstrafe für jede einzelne Moschee der 300 Gemeinden des Islamrats“ wertete der Generalsekretär des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, die Entscheidung des Innenministers und sagte dem „Tagesspiegel“, es sei „ein Rückschlag im Bemühen eines kritischen Dialoges zwischen Staat und Muslimen“. Zentralrat und Islamrat sind zwei der vier Mitgliedsverbände im Koordinationsrat der Muslime. „Man muss im Dialog mit allen sprechen können, um vorwärts zu kommen“, bekräftigte Mazyek.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zentralrat-der-muslime-kritisiert-innenminister-7943.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

Geschäftsklima Ifo-Index zeigt weiter hohe Einstellungsbereitschaft

Die deutsche Wirtschaft startet so optimistisch ins zweite Halbjahr wie nie zuvor. So ist der Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts Ende Juni auf ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Weitere Schlagzeilen