Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mann mit "Anti-Israel-Mundschutz" Demonstration

© über dts Nachrichtenagentur

27.11.2014

Zentralrat der Juden Antisemitismus wird immer offener ausgelebt

„Auschwitz liegt weiter zurück.“

Berlin – Der scheidende Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, hat ein ernüchterndes Fazit zur Entwicklung des Antisemitismus in Deutschland gezogen.

Gegenüber „Bild“ sagte Graumann: „Ich stelle seit einiger Zeit fest, dass Antisemitismus wieder offener ausgelebt und weniger verborgen wird. Wir bekommen häufiger als früher offen antisemitische Zuschriften mit Namen und Anschrift. Es ist für manche Menschen kein Tabu mehr, ihre Judenfeindschaft auszuleben und zu zeigen.“

Als mögliche Erklärung nannte Graumann das Verblassen der Erinnerung an den Holocaust: „Auschwitz liegt weiter zurück. Der Schock über die Verbrechen der Nazis sitzt bei einigen offenbar nicht mehr so tief.“

Besonders erschüttert zeigte sich Graumann über antisemitische Ausschreitungen während des Gaza-Konflikts im zurückliegenden Sommer: „Wir haben in diesem Sommer während des Gaza-Krieges Demonstrationen gesehen, wo der pure, primitive Judenhass sich Bahn gebrochen hat. Es fällt mir sehr schwer, darüber zu reden, aber: Wenn auf deutschen Straßen gerufen wird, `Juden ins Gas`, dann trifft uns das ganz tief.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zentralrat-der-juden-antisemitismus-wird-immer-offener-ausgelebt-75514.html

Weitere Nachrichten

Aiman Mazyek - Zentralrat der Muslime 2015

© Christliches Medienmagazin pro / CC BY 2.0

Zentralrat der Muslime Mazyek nach eigenen Angaben auf „ISIS-Todesliste“

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, wird nach eigenen Angaben von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gejagt - und eine ...

Wohnungsanzeigen

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Ausländer werden bei Wohnungssuche benachteiligt

Menschen mit ausländischen Namen werden laut einer Studie bei der Wohnungssuche in Deutschland benachteiligt. Der Untersuchung des "Spiegels" und des ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Verhaltensökonom Risiko von Terroranschlägen wird überschätzt

Angesichts der Angst vieler Deutscher vor Terroranschlägen im Urlaub rät der Verhaltensökonom Horst Müller-Peters von der Technischen Hochschule Köln zu ...

Weitere Schlagzeilen