Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Wohnhäuser

© über dts Nachrichtenagentur

12.06.2013

Bericht Zahl der Sozialwohnungen sinkt weiter

Lay fordert eine Wiederbelebung des sozialen Wohnungsbaus.

Berlin – Die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland sinkt laut einem Zeitungsbericht weiter. Im Jahr 2011 ging sie um rund 57.000 zurück, berichtet die Tageszeitung „Neues Deutschland“ in ihrer Donnerstagausgabe unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Caren Lay (Linke).

„Auch die Kanzlerin hat im Wahlkampf die Mietenpolitik entdeckt, aber die neuen Zahlen sprechen dem Hohn“, sagte Lay gegenüber der Zeitung. „Passiert ist seit Jahren nichts.“ Rund 1,6 Millionen belegungsgebundenen Wohnungen stehen aktuell nach Angaben des Deutschen Mieterbundes rund sechs Millionen anspruchsberechtigte Haushalte gegenüber.

Als Grund für die sinkenden Zahlen nannte der Sprecher des baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministeriums, Daniel Abbou, das Auslaufen von langjährigen Mietpreisbindungen. Es sei eine Tendenz in fast allen Bundesländern.

Lay hatte bereits im letzten Jahr eine Anfrage zur Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland gestellt. Danach war deren Zahl zwischen den Jahren 2002 und 2010 von rund 2,7 Millionen auf rund 1,66 Millionen gesunken.

Die neuen Zahlen nennt Lay „alarmierend“ und fordert eine Wiederbelebung des sozialen Wohnungsbaus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-zahl-der-sozialwohnungen-sinkt-weiter-63243.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen