Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Zeitung: Wowereit macht Künast für Umfrageabsturz verantwortlich

© dts Nachrichtenagentur

10.09.2011

Klaus Wowereit Zeitung: Wowereit macht Künast für Umfrageabsturz verantwortlich

Berlin – Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) macht seine Herausforderin, die grüne Spitzenkandidatin Renate Künast, persönlich für den Umfrageabsturz ihrer Partei verantwortlich.

„Die Kandidatur von Renate Künast für das Amt der Regierenden Bürgermeisterin und der damit erhobene Führungsanspruch für die Stadt hat den Grünen in Berlin eher geschadet als genutzt. Wenn die Grünen als Programmpartei mit einer Doppelspitze aus der Berliner Landespolitik angetreten wären, stünden sie heute besser da“, sagte Wowereit im Interview in „Bild am Sonntag“.

Die Absage von Renate Künast an eine Koalition mit der CDU wertet Wowereit als Scheitern der grünen Politikerin: „Das ist das Eingeständnis ihrer Niederlage. Frau Künast hat sich damit selbst aus dem Spiel genommen, sie wollte ja nur als Regierende Bürgermeisterin kommen.“ Auf das Koalitionsangebot der grünen Spitzenkandidatin für ein rot-grünes Bündnis wollte Wowereit nicht eingehen: „Erst in Koalitionsverhandlungen wird sich zeigen, mit wem sich am meisten sozialdemokratische Politik durchsetzen lässt.“

Wowereit hält sich eine Fortsetzung seines Regierungsbündnisses mit der Linkspartei offen. „Wir haben zehn Jahre lang gut mit der Linkspartei regiert. Dazu stehe ich auch“, so der Bürgermeister, der allerdings auch „große Schnittmengen“ mit den Grünen sieht.

Keine Chancen räumt Wowereit einer Großen Koalition nach der Wahl ein: „Ich kann mir nicht vorstellen, mit der CDU eine innovative und fortschrittliche Politik für Berlin hinzukriegen.“ Als Demokrat schließe er ein Bündnis vor der Wahl aber nicht aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-wowereit-macht-kuenast-fuer-umfrageabsturz-verantwortlich-27658.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen