Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

30.06.2011

WestLB WestLB verzichtet auf betriebsbedingte Kündigungen

Düsseldorf – Die WestLB will beim notwendigen Umbau der Bank bis zum Ende des nächsten Jahres auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf Aussagen von WestLB-Chef Dietrich Voigtländer in der jüngsten Mitarbeiterversammlung.

„Jetzt brauchen wir den engagierten Einsatz aller Kräfte“, habe Voigtländer gesagt und von einer „schmerzhaften Restrukturierung“ gesprochen. Der äußerst anspruchsvolle Umbau sei nur in einem „engen Schulterschluss“ mit der gesamten Belegschaft machbar.

Die WestLB hat derzeit noch 4.400 Mitarbeiter. Im Zuge des Umbaus könnten nach Einschätzung von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans 1.850 Arbeitsplätze wegfallen. Derzeit laufen Verhandlungen mit der Gewerkschaft Verdi über einen Haustarifvertrag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-westlb-verzichtet-bis-ende-2012-auf-betriebsbedingte-kuendigungen-23121.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen