Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.12.2010

Zeitung Verfassungsschutz sieht DVU offenbar vor dem Aus

Potsdam – Die Deutsche Volksunion (DVU), die vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft wird, steht nach Erkenntnissen des brandenburgischen Verfassungsschutzes offenbar vor dem Aus. Das berichtet die „Märkische Oderzeitung“. Am vergangenen Wochenende sei ein Parteitag, der die Fusion mit der NPD beschließen sollte, an organisatorischem Unvermögen gescheitert, hieß es. Landesweit habe die DVU nur noch 40 von einst 400 Mitgliedern, sagte die Chefin des Verfassungsschutzes Winfriede Schreiber.

Sie gehe davon aus, dass ein großer Teil der verbliebenen Mitglieder der NPD beitreten werde, ohne dass es wie in anderen Bundesländern zu einer formalen Fusion beider Parteien kommen wird. Viele ehemalige DVU-Funktionäre, wie die einstigen Landtagsabgeordneten, haben sich offenbar völlig zurückgezogen.

Dennoch sehe der Verfassungsschutz eine Tendenz der rechtsextremen Szene hin zu einer größeren Militanz. Während der Rückhalt rechtsextremen Gedankengutes bei brandenburgischen Jugendlichen abnimmt und gewaltbereite Cliquen an Zulauf verlieren, nehme die Nazifizierung in der NPD weiter zu.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-verfassungsschutz-sieht-dvu-offenbar-vor-dem-aus-17733.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen