Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

08.09.2011

Zeitung: Thyssen-Krupp übernimmt Tochterfirma komplett

Frankfurt – Der Industriekonzern Thyssen-Krupp will seine Tochterfirma GfT Bautechnik komplett übernehmen. Von der Salzgitter AG erwirbt der Ruhrkonzern die verbliebenen 30 Prozent an der Gesellschaft, wie ein Salzgitter-Sprecher dem „Handelsblatt“ sagte. Zu finanziellen Details machte er keine Angaben.

In der GfT Bautechnik hatten die beiden Stahlkonzerne vor acht Jahr ihre Handelsgeschäft mit Spundwänden gebündelt. Der Jahresumsatz summierte sich zuletzt nach eigenen Angaben auf 463 Millionen Euro, was eine Verdoppelung gegenüber dem Gründungsjahr des Joint Ventures darstellt. Zeitweise hat die Gesellschaft aber Verluste geschrieben.

GfT Bautechnik bezeichnet sich selbst als einen der führenden Anbieter im Hafen- und Spezialtiefbau. Als ein Vorzeigeprojekt gilt der Hochwasserschutz für die italienische Lagunenstadt Venedig, an der die Gesellschaft mitgearbeitet hat.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-thyssen-krupp-uebernimmt-tochterfirma-komplett-27556.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen