Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

05.06.2010

Zeitung Regierung will fast 30 Milliarden Euro einsparen

Berlin – Die Bundesregierung will bei ihrer Haushaltsklausur viel umfangreichere Sparbeschlüsse treffen als bisher bekannt. Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, soll auf der morgen (Sonntag) beginnenden Tagung der Defizitabbau für die kommenden drei Jahre festgeschrieben werden. Danach soll die Nettokreditaufnahme des Bundes bis 2013 um fast 30 Milliarden Euro verringert werden, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise.

Allein für 2011 sei ein Abbau um fast zwölf Milliarden Euro vorgesehen, für 2012 um zehn Milliarden Euro. 2013 solle das Defizit um weitere fünf Milliarden Euro sinken. Wie die „Bild-Zeitung“ weiter schreibt, enthält die für drei Jahre angelegte mittelfristige Finanzplanung zahlreiche Einsparvorschläge, die erst 2012 oder 2013 umgesetzt und haushaltswirksam werden. Bis gestern (Freitag) Nachmittag hätten die Kabinettsmitglieder mit ihren Vorschlägen weit mehr als die Hälfte der geforderten Gesamtsumme „gebracht“, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-regierung-will-fast-30-milliarden-euro-einsparen-10695.html

Weitere Nachrichten

Wladimir Putin

© Kremlin.ru / CC BY 3.0

SPD Erler warnt vor „problematischem“ Deal zwischen Trump und Putin

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), warnt davor, dass es unter dem neuen US-Präsidenten Donald Trump zu einem fragwürdigen ...

Jean Asselborn

© Michał Koziczyński - Senat Rzeczypospolitej Polskiej / CC BY-SA 3.0 PL

Asselborn Briten denken an ihre Zukunft, nicht an Europa

Der luxemburgische Außenminister, Jean Asselborn, kritisiert im phoenix-Interview den Kurswechsel Großbritanniens in der Nahostpolitik. Nach der ...

Gernot Erler SPD 2015

© Jörgens.mi / CC BY-SA 3.0

Hacker-Attacken Russlandbeauftragter Erler warnt Moskau vor Folgen

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler (SPD), hat dazu geraten, sich zur Abwehr russischer Hacker-Attacken nicht nur auf technische ...

Weitere Schlagzeilen