Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

02.01.2011

Zeitung Rangnick und Hoffenheim lösen Vertrag

Sinsheim – Ralf Rangnick ist offenbar nicht mehr Trainer von Bundesligist 1899 Hoffenheim. Das berichtet die „Bild am Sonntag“. Der 52-Jährige und der Verein sollen sich laut dem Bericht einvernehmlich auf eine Auflösung des Vertrags geeinigt haben, der eigentlich noch bis 30. Juni 2012 lief. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht.

Immer wieder war es in der Vergangenheit zwischen Vereinsmäzen Dietmar Hopp und Rangnick zu Meinungsverschiedenheiten gekommen. Der Trainer hatte im Mai 2009 weitere Verstärkungen gefordert und schon damals erstmals mit Rücktritt gedroht. Zuletzt war der sofortige Wechsel von Hoffenheims Mittelfeldspieler Luiz Gustavo zum FC Bayern München bekannt geworden, wogegen sich Rangnick gesträubt hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-rangnick-und-hoffenheim-loesen-vertrag-18436.html

Weitere Nachrichten

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Europa-League Manchester United gewinnt Finale

Manchester United hat das Finale der Europa League am Mittwochabend mit 2:0 gegen Ajax Amsterdam gewonnen. Paul Pogba brachte Manchester in der 18. Minute ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Janßen löst Lienen als Cheftrainer beim FC St. Pauli ab

Olaf Janßen löst Ewald Lienen als Cheftrainer des Zweitligisten FC St. Pauli ab. "Lienen ist ab sofort Technischer Direktor bei den Braun-Weißen", teilte ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag auf BVB-Bus Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch ...

Weitere Schlagzeilen