Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Praktiker-Aktionär will Aufnahme von Kredit verhindern

© dapd

30.01.2012

Unternehmen Praktiker-Aktionär will Aufnahme von Kredit verhindern

Bankmanagerin: “Damit würde die Aktionäre und die alten Anleihegläubiger über den Tisch gezogen”.

Frankfurt/Main – Zwischen einem Großaktionär und der Führung der angeschlagenen Baumarktkette Praktiker ist es offenbar zum Streit über die Finanzierung gekommen. Der größte Aktionär des Unternehmens, die österreichische Privatbank Semper Constantia, will verhindern, dass Praktiker einen hochverzinsten Kredit aufnimmt, wie die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” berichtete. “Damit würde die Aktionäre und die alten Anleihegläubiger über den Tisch gezogen”, zitierte das Blatt die Bankmanagerin Isabella de Krassny.

Sie mache den Praktiker-Aufsichtsrat für die “hochriskante” Finanzierungsstrategie verantwortlich. Die Bank überlege, diesen abzuwählen. “Wenn sich nichts ändert, werden wir das tun”, sagte de Krassny. Die Baumarktkette steckt schon seit längerem in der Krise und versucht, sich neu auszurichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-praktiker-aktionaer-will-aufnahme-von-kredit-verhindern-36980.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen