Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

17.08.2011

Zeitung: Ost-Rentenanwartschaften seit 1992 um 26,5 Prozent gesunken

Berlin – Die durchschnittlichen Rentenanwartschaften in den neuen Bundesländern sind seit 1992, nach einer offiziellen Berechnung des Bundesarbeitsministeriums, um 26,5 Prozent gesunken. Im Vergleich dazu blieben sie in den alten Bundesländern nahezu unverändert. Das berichtet die „Leipziger Volkszeitung“ unter Berufung auf eine entsprechende Auswertung des Ministeriums vom 15. August dieses Jahres.

Zugleich hob der parlamentarische Arbeitsstaatssekretär Andreas Storm in Beantwortung einer entsprechenden parlamentarischen Anfrage des Vorsitzenden der Linkspartei, Klaus Ernst, aber hervor, dass „tatsächlich der durchschnittliche Zahlbetrag der Rentner in den neuen Ländern im betrachteten Zeitraum (1992 – 2010) um gut 70 Prozent gestiegen“ sei.

Laut Bundesarbeitsministerium liegt bei den Altersrenten der Durchschnittszahlbetrag im Osten mit 850 Euro deutlich über dem entsprechenden Westwert von 713 Euro.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-ost-rentenanwartschaften-seit-1992-um-265-prozent-gesunken-26208.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen