Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.07.2010

Zeitung Münchens Olympia-Bewerbung in Gefahr

München – Wenige Wochen nach der Kür zum offiziellen Kandidaten steht die Münchner Bewerbung für Olympia 2018 auf der Kippe. Der Chef der Olympia-Bewerbungsgesellschaft, Willy Bogner, hat nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ mit seinem Rücktritt gedroht, falls das Budget für die Bewerbung nicht erhöht wird. Zugleich ist die Lage beim Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen völlig festgefahren, weil sich Bauern hartnäckig weigern, ihre Grundstücke für Olympia zur Verfügung zu stellen.

An diesem Donnerstag ist ein mehrstündiges Treffen von Aufsichtsrat und Gesellschaftern in der Münchner Staatskanzlei geplant, in dessen Rahmen über die Finanzprobleme beraten werden soll. Bogner hat die Gesellschafter kurz vor der Sitzung per Brief unter Druck gesetzt. Er verlangt darin sowohl ein höheres Budget, als auch die Lösung der aktuellen Liquiditätsprobleme und macht davon seinen Verbleib abhängig. „Die Lösung der beiden Problemfelder ist für mich und mein weiteres Engagement als Geschäftsführer entscheidend“, heißt es darin. Sollte Bogner tatsächlich seinen Posten hinwerfen, wäre das für Münchens Bewerbung womöglich das Aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-muenchens-olympia-bewerbung-in-gefahr-11868.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Bitkom Rohleder kritisiert Gesetz gegen Hass im Netz

Mit Kritik hat Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder auf die Einigung von Union und SPD zum Gesetz gegen Hass im Netz reagiert: "Ob es der Politik ...

Fahne von Japan

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Investoren werden in EU-Handelspakt mit Japan bevorzugt

Bei dem von Europa angestrebten Handelsvertrag mit Japan sollen politisch heikle Fragen offenbar ausgeklammert und Industriekonzerne zulasten der Bürger ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

Weitere Schlagzeilen