Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Abbau Tausender Stellen in Deutschland geplant

© dapd

01.02.2012

IBM Abbau Tausender Stellen in Deutschland geplant

Am Ende sollen 8.000 Jobs betroffen sein.

Düsseldorf – Der IT-Konzern IBM will in den kommenden Jahren offenbar Tausende Arbeitsplätze in Deutschland abbauen. Das Unternehmen wolle “mittelfristig eine hohe vierstellige Zahl der derzeit rund 20.000 Stellen” in der Bundesrepublik streichen, berichtete das Düsseldorfer “Handelsblatt” (Mittwochausgabe) unter Berufung auf höchste Führungsgremien der deutschen IBM. Ein Mitglied der Unternehmensführung geht dem Blatt zufolge davon aus, dass am Ende 8.000 Jobs betroffen sein könnten.

Wie es weiter hieß, sollen bestimmte Aufgaben künftig von freien und nicht mehr von festangestellten Mitarbeitern übernommen werden. Das Unternehmen habe die Angaben nicht kommentieren wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-ibm-plant-abbau-tausender-stellen-in-deutschland-37342.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen