Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

12.09.2011

Zeitung: Grüne streben verschlossenes Atommüll-Endlager an

Berlin – Die Grünen streben ein geschlossenes Atommüll-Endlager an, weil es ihrer Meinung mehr Sicherheit bietet als ein offen gehaltenes Lager. „Wir müssen die Rückholbarkeit des atomaren Mülls auf einen überschaubaren Zeitraum begrenzen“, steht in einem Positionspapier der atompolitischen Sprecherin, Sylvia Kotting-Uhl, das den Zeitungen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ vorliegt.

Demnach soll der radioaktive Abfall nur während der Betriebsphase – „für etliche Jahrzehnte“ – rückholbar sein. „Danach setzen wir auf das Konzept der Bergbarkeit. Dabei wird das Bergwerk verschlossen und von der Biosphäre so gut wie möglich abgetrennt“, heißt es in dem Papier weiter. In dieser Nachbetriebsphase könne der Abfall aus dem Bergwerk geholt werden, „falls sich negative Entwicklungen abzeichnen“. „Den Atommüll sollte man mindestens 500 Jahre bergen können“, sagte Kotting-Uhl dieser Zeitung.

Fehler wie sie mit der Asse gemacht wurden, dürften nie wieder passieren. „Die entscheidende Lehre aus der Asse kann aber nicht sein: `Atommüll muss rückholbar eingelagert werden`, sondern muss sein `so darf nie wieder eingelagert werden“, steht in dem Papier.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-gruene-streben-verschlossenes-atommuell-endlager-an-27788.html

Weitere Nachrichten

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Armin Laschet am 14.05.2017

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Laschet zum Ministerpräsidenten gewählt

CDU-Landeschef Armin Laschet ist am Dienstag zum neuen Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Laschet erhielt am Mittwoch im ...

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

"Ehe für alle" SPD bezichtigt Merkel der Lüge

In der Debatte über die "Ehe für alle" hat die SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) scharf attackiert. "Sie hat bewusst die Unwahrheit gesagt", sagte ...

Weitere Schlagzeilen