Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

09.05.2010

Zeitung Euro-Länder schnüren 560-Milliarden-Euro-Paket

Brüssel – Die Euroländer wollen ihre gemeinsame Währung offenbar mit einem Hilfspaket im Umfang von 560 Milliarden Euro gegen Spekulanten verteidigen. Das schreibt die „Süddeutsche Zeitung“ am Sonntagabend auf ihrer Internetseite unter Berufung auf „Kreise“. Demnach soll das Programm noch vor Öffnung der Finanzmärkte am Montagmorgen bekanntgegeben werden. Laut dem Bericht ähnelt das Paket dem Rettungsschirm für die Banken, wie ihn viele Staaten nach dem Ausbruch der Finanzkrise im Herbst 2008 aufgespannt hatten.

Angeblich soll auch die Koalitionsspitze in Berlin noch in der Nacht über das neue Programm beraten. 60 Milliarden Euro soll die EU-Kommission direkt aus dem Gemeinschaftshaushalt zur Verfügung stellen, wozu sie womöglich Geld auf den Kapitalmärkten aufnehmen muss. Dazu kommen bilateralen Kredite und Garantien der Euroländer sowie des Internationalen Währungsfonds (IWF) im Volumen von bis zu 500 Milliarden Euro. Im Gespräch ist laut der SZ ein Anteil von etwa 350 Milliarden Euro für die Euro-Staaten und von 150 Milliarden Euro für den IWF. Auf die deutsche Bundesregierung könnten damit Bürgschaften in Höhe von bis zu 100 Milliarden Euro zukommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-euro-laender-schnueren-560-milliarden-euro-paket-10341.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Oppermann will Einigung über Rentenniveau noch vor der Wahl

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Thomas Oppermann, hat die Union und seine eigene Partei davor gewarnt, sich im Wahlkampf in einen "Wettlauf ...

Kreml Moskau Russland

© Минеева Ю. (Julmin) / CC BY-SA 1.0

Umfrage Jeder Dritte fürchtet Krieg mit Russland

In einer Umfrage ermittelte das Forsa-Institut für den stern, wie die Deutschen die Beziehungen zu Russland einschätzen. Mit der Annexion der Krim, dem ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union legt weiter zu und vergrößert Abstand zur SPD

Die Union aus CDU und CSU gewinnt im stern-RTL-Wahltrend erneut einen Prozentpunkt hinzu und kommt nun auf 35 Prozent. 13 Prozentpunkte weniger hat die ...

Weitere Schlagzeilen