Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

ebay

© Coolcaesar / CC BY-SA 3.0

28.07.2011

Bericht Ebay setzt US-Embargo gegen Kuba auf deutschem Boden durch

Betroffen sind vor allem Händler, die kubanischen Rum sowie Zigarren vertreiben.

Berlin – Das US-Internethandelsunternehmen Ebay setzt offenbar das amerikanische Kuba-Embargo gegen deutsche Online-Händler durch. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“.

Diversen Online-Shops wurden am 27. Juli ihre Accounts bei der Ebay-Tochter Paypal gesperrt. Guthaben wurden eingefroren, Zahlungen bei dem Online-Bezahldienst nicht mehr angenommen. Betroffen sind vor allem Händler, die kubanischen Rum sowie Zigarren vertreiben, wie der hamburgische Vertreiber Spirituosen Wolf sowie die Seite Rumundco.de.

„Wir haben einen Kompromiss angeboten, doch Paypal ist darauf nicht eingegangen und hat einfach unser Konto gesperrt“, sagte Rumundco-Betreiber Thomas Altmann der Zeitung. Die Betreiber wollen nach Informationen der „Welt“ nun eine gemeinsame Klage gegen Paypals europäischen Ableger einreichen.

Paypal-Mutter Ebay sperrte sogar ganze Markenshops auf der deutschen Plattform ebay.de und schloss Konten von professionellen deutschen Ebay-Verkäufern. Ebay war nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-ebay-setzt-us-embargo-gegen-kuba-auf-deutschem-boden-durch-24699.html

Weitere Nachrichten

Brot und Brötchen

© über dts Nachrichtenagentur

Stichproben Schaben und Kot in Großbäckereien gefunden

Deutschlands Verbraucher erfahren in der Regel nichts von ekelerregenden Zuständen in Lebensmittelbetrieben - trotz eines entsprechenden Gesetzes. Wie eine ...

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Weitere Schlagzeilen