Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

26.12.2010

Zeitung Deutschlandsfonds nur zu einem Viertel ausgeschöpft

Berlin – Der zum Jahresende auslaufende Deutschlandfonds ist von den Unternehmen bisher nur zu einem Viertel in Anspruch genommen worden. Unter Berufung auf die KfW-Bankengruppe berichtet der Berliner „Tagesspiegel“, dass bis kurz vor Weihnachten Kredite von zehn Milliarden Euro zugesagt wurden. Mehr als 12 bis 13 Milliarden Euro dürften es am Ende nicht werden, hieß es bei der bundeseigenen KfW. Für den Deutschlandsfonds standen 40 Milliarden Euro bereit.

Er war gegründet worden, um die befürchtete Kreditklemme abzuwenden. Bisher haben 6.304 Firmen Kredite im Volumen von insgesamt 19,3 Milliarden Euro beantragt. Davon wurden 4.580 Kreditanträge positiv beschieden. Die Ablehnungsquote liegt unter 20 Prozent; viele Unternehmen haben ihre Anträge auch wegen der verbesserten Konjunktur wieder zurückgezogen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/zeitung-deutschlandsfonds-nur-zu-einem-viertel-ausgeschoepft-18276.html

Weitere Nachrichten

Euro- und Dollarscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Weltbank Private Investoren sollen Entwicklungshilfe unterstützen

Private Investoren sollen nach dem Willen von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim in Zukunft die staatliche Entwicklungshilfe unterstützen. "Die offizielle ...

Facebook

© über dts Nachrichtenagentur

Facebook Sandberg für neue Fehlerkultur in Firmen

Facebook-Chefin Sheryl Sandberg hat sich für eine neue Fehlerkultur in Firmen ausgesprochen. "Auch Firmen können Resilienz lernen", sagte sie der ...

Brot und Brötchen

© über dts Nachrichtenagentur

Stichproben Schaben und Kot in Großbäckereien gefunden

Deutschlands Verbraucher erfahren in der Regel nichts von ekelerregenden Zuständen in Lebensmittelbetrieben - trotz eines entsprechenden Gesetzes. Wie eine ...

Weitere Schlagzeilen